Dienstag, 21. Februar 2012

Anleitung Schnittmuster gelber 50er Jahre Rock DIY Skirt

Hallo ihr Lieben,

ach ja allmählich steigen die Temperaturen wieder über Null Grad und man hört schon den einen oder anderen Vögel, so dass man das Gefühl bekommt, dass der Frühling bald kommen wird...passend dazu zeige ich euch heute, wie man ganz einfach ein wunderschonen Glockenrock im 50er Jahre Stil nähen kann.




Ihr braucht etwa 150-200cm Stoff eurer Wahl, dazu passendes Nähgarn und ein 20cm langen Reißverschluss.

Am Anfang müsst ihr den Stoff zuschneiden:


Der Rock besteht eigentlich nur aus zwei Rechtecken (bei Größe 38/40: 130x45+Nahtzugaben)
und einen passenden Bund (80x5cm+Nahtzugaben)

Am besten messt ihr euch vorher aus:

- die Länge des Bundes entspricht dem Taillenumfang bzw. den Umfang der Stelle an der der Rock sitzen soll.
-Die Länge des Rockes könnt ihr ebenfalls selbst bestimmen, je nach Geschmack länger oder kürzer...

noch ein Tipp: am besten lassen sich gerade bzw. rechteckige Stoffteile, wie sie hier gebraucht werden, mit einer Schneidermatte, Lineal und Rollschneider zuschneiden. Diese Werkzeuge lege ich all denen, die öfters nähen, wärmstens an Herz (gibt es relativ günstig z.B. bei Buttinette).

So nach dem ihr die Schnittteile zurecht geschnitten habt, müsst ihr alle Teile umsäumen, am besten geht das mit einem eng eingestellten Zick-Zack-Stich. Dann an der einer der kurzen Seiten die Rockbahnen rechts auf rechts zusammennähen.



Nun muss die Rockbahn "eingereiht" werden, also die Rockbahn muss auf die Länge des Bundes verkürzt werden:
dafür zweimal dicht nebeneinander an der oberen Kante mit dem größten Stich entlang nähen, die Fäden nicht sichern. Für das Einreihen an den Fäden ziehen und die Rockbahnen auf die Länge des Bundes zusammen schieben. Darauf achten das die Fältchen gleichmäßig verteilt sind!

Grafik links oben aus: "Die große Burda-Nähschule: Von Abnäher bis Zuschneiden"


So jetzt kommt der Bund:

dafür die Nahtzugaben an den langen Seite des Bundes umbügeln. Nun wieder umklappen und die rechte Seite des Bundes mit Stecknadeln auf die eingereihte Rockbahn heften, anschließend nähen.
Nun den Bund falten und auf der anderen Seite festnähen:


eventuell sichtbare Fädchen, die noch vom Einreihen sind, einfach mit einem Nahtauftrenner entfernen:




Jetzt noch an der Seite den Reißverschluß einnähen:

Grafik rechts aus: "Die große Burda-Nähschule: Von Abnäher bis Zuschneiden"

So jetzt fehlt nur noch der Saum, hier einfach die Saumkante ca. 1cm umbügeln, dann nochmal ca. 3cm einschlagen, festbügeln und schließlich nähen. Wer es besonders schon und ordentlich mag, kann den Saum per Handstichen fixieren...war mir persönlich doch ein wenig zu aufwändig....



 
jetzt ist der Rock im Prinzip fertig:



Wer möchte kann jetzt noch ein passenden Gürtel bzw. Bindeband nähen: dafür zwei Bänder an der kurzen Seiten zusammen nähen (die fertige Länge sollte mindestens 250cm sein). Das lange Bindeband in der Hälfte falten, die langen Seiten zusammen nähen. Das Band wenden und bügeln. Die Enden abschrägen, die Nahtzugabe nach innen bügeln und nähen.




Theoretisch kann man den Rock auch ohne Reißverschluß, mit einem Gummiband nähen. Wie das geht zeige ich euch dann demnächst in einer anderen Anleitung...

Jetzt erstmal viel Spaß beim nachnähen!




Kommentare:

  1. Ich liebe die Stoffarbe :). Von wo ist der Stoff?

    Gefällt mir gut der Rock!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab ihn gleich nachgemacht nur in Schwarz ist echt schön :)

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöner Rock! Habe es selbst gleich ausprobiert, nur wirft meiner nicht so schöne Falten unten. Da ist er eher einfach nur rund. Was mache ich denn falsch?

    AntwortenLöschen